Leffers hilft – Leffers richtet Spendenvergabe neu aus

In der Vergangenheit haben wir viele Institutionen und Einrichtungen regelmäßig, und zum Teil jährlich, mit Spenden unterstützt. Das führte dazu, dass der Spendentopf oftmals schon gleich zu Beginn des Jahres so gut wie erschöpft und vergeben war.

Dadurch war es dann auch oft nicht mehr möglich zusätzlich noch weitere förderungswürdige Einzelprojekte zu unterstützen. Daraus folgte der Entschluss die Spenden nach neuen Kriterien zu vergeben. So wird seit diesem Jahr ein jährlicher Förderwettbewerb ausgeschrieben, für den man sich bis zum 31. August eines Jahres schriftlich bewerben kann. Ziel von „Leffers hilft“ ist es, den Menschen unserer Region etwas Gutes zu tun – ohne Umweg, ohne Abzüge, ganz gezielt und auf direktem Weg. Jedes Jahr werden neue Projekte unterstützt, damit möglichst viele gute Ideen eine Chance auf Umsetzung haben.
Der Spenden-Fonds „Leffers hilft“ beruht ausschließlich auf dem freiwilligen Engagement des Hauses Leffers, und beschränkt sich ganz bewusst auf konkrete Projekte aus Wilhelmshaven und dem Umland. Er umfasst zum einen die vom Haus Leffers zur Verfügung gestellten Gelder, aber auch die Kundenspenden aus den „Leffers hilft“-Spardosen, die an den Kassen stehen. Jeder Cent davon fließt mit in den Spendentopf.
Erste Nutznießer von „Leffers hilft“ sind die Bewohner des Altenpflegeheims „Friesenhaus“, welches in der Nacht vom 13. auf den 14. Juni komplett zerstört wurde. Nach dem Brand besaßen die Bewohner des Altenpflegeheims buchstäblich nur noch was sie am Leib trugen. Die Hilfs- und Spendenbereitschaft der Wilhelmshavener war groß. So wurden lt. Frau Helm, einer ehrenamtlichen Helferin, z.B. genug Drogerieartikel gespendet, aber es fehlt eben noch an vielen anderen Dingen. Und während das eine oder andere nicht sofort ersetzt werden muss, gibt es Dinge die schnellstens gebraucht werden. Ganz oben mit auf dem Wunschzettel: Unterwäsche und Bettwäsche. Ein Wunsch, den wir schnell, unbürokratisch und in diesem Fall ausnahmsweise schon vor dem 31. August erfüllten. So konnte die neue Bettwäsche schon innerhalb der ersten Tage abgeholt werden, während die Unterwäsche erst entsprechend den individuellen Bedürfnissen zusammengestellt wurde. Insgesamt spendete „Leffers hilft“ für die Pflegeheimbewohner Waren im Wert von 3.000 Euro.
Jeder kann sich bewerben, Privatpersonen ebenso wie Vereine, Institutionen, Projektbetreuer und egal welcher Altersgruppe. Alle Bereiche sind möglich: Soziales, Kunst, Kultur, Musik, Wissenschaft, Sport, Brauchtum und Generationenarbeit. Einzig von vorne herein von der Förderung ausgeschlossen sind laufende Kosten, dauerhafte Förderung und bereits abgeschlossene Projekte. Auch kommerziell ausgerichtete Einrichtungen und Institutionen sind von der Förderung ausgeschlossen.
Stichtag für die schriftliche Bewerbung ist jeweils der 31. August eines Jahres. Ein Gremium aus drei bis vier Mitarbeitern wird dann zwischen den Bewerbungen auswählen und entscheiden, welche der Projekte in dem jeweiligen Jahr mit einer Spende aus dem „Leffers hilft“-Spendentopf unterstützt werden.
Weitere Details und Anforderungen für die Unterstützung aus dem „Leffers hilft“-Spendentopf sind hier zu finden.


Neue Beiträge